30.04.2014

Projektabschluss

Podiumsdiskussion auf der Abschlusstagung
 

Nach über vier Jahren endet das Projekt "Familienernährerinnen" am 30. April 2014. Es brachte gleichstellungspolitisch viel auf den Weg und rückte Frauen, die das Geld nach Hause bringen, stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die erfogreiche Zusammenarbeit.  Informationen zur Projektarbeit sowie zur Bestellung von Materialien sind weiterhin hier erhältlich.

 

Produkte des Projektes

Inforamtionsbroschüre
 

Der Erfolg der Projektarbeit spiegelt sich in der Viezahl unserer Veröffentlichungen wider: Unsere Schwerpunkt-

publikationen, Praxis-

broschüre, die Roadmap (politischer Fahrplan) sowie eine Anzahl an Artikeln haben dazu geführt, dass das Phänomen "Familienernährerinnen" stärker in den Fokus arbeitsmarktpolischer Akeure sowie der Öffentlichkeit gerückt wurde!

 

Die neue Roadmap

 

Zum Ende der zweiten Projektlaufzeit wurde die Roadmap um neue Erkenntnisse und Forderungen ergänzt. Das Bundesfamilienministerium und der DGB Bundesvorstand identifizieren Handlungsbedarfe und formulierten gemeinsam Handlungsempfehlungen für politische, gewerkschaftliche und betriebliche Akteur/innen.

 

Erweiterung der Toolbox

 

Die Toolbox bietet Mulitplikator/innen neue Möglichkeiten, das Thema "Familienernährerinnen" auf die politische und betriebliche Agenda  zu setzen: Neue Präsentationen u.a. zu betrieblichen Gestaltungsmöglichkeiten und den Ergebnissen unserer Branchenuntersuchung bieten eine umfassende Arbeitshilfe!

 

 

Wer sind Familienernährerinnen?

„Familienernährerinnen“ - so werden Frauen bezeichnet, die mit ihrem Einkommen den Löwenanteil (mindestens 60 Prozent) für die Familienkasse verdienen. In knapp einem Fünftel der Haushalte, in denen mehrere Personen leben, ernähren heute Frauen die Familie. Das bedeutet: Familienernährerinnen sind sowohl Alleinerziehende als auch Frauen in Paarbeziehungen. Sie ernähren mit ihrer Erwerbstätigkeit Kinder und / oder einen Partner und sich selbst.

 
DGB Frauen
 

familie.dgb.de
 

Banner Perspektive Wiedereinstieg
 

 
DGB Frauen