Vortrag und Diskussion

"Frauen-/Männerbilder und Sozialpolitik"

26.08.2013
00:00 bis 00:00

Celle
Celle

Jede Frau kann im Lebensverlauf Familienernährerin werden – nach einer Scheidung, wenn der Partner seinen Job verliert oder weil sie erfolgreicher ist im Job als er. Immer häufiger tragen Frauen die finanzielle Verantwortung für die Familie, entweder als Alleinerziehende oder mit Partner.

Es ist jedoch kein Geheimnis, dass Frauen eine Familie unter anderen Voraussetzungen ernähren müssen als Männer: Sie haben schlechtere Verdienst- und Aufstiegschancen und arbeiten häufig in Teilzeit oder in geringfügiger Beschäftigung. Traditionelle Geschlechterrollenbilder und familienunfreundliche Beschäftigungsbedingungen machen ihnen das Leben schwer. Gleichstellung von Männern und Frauen? Weit gefehlt!

In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) diskutiert das Projekt "Familienernährerinnen" am 26. August 2013 über Frauen- und Männerbilder sowie über die aktuelle Sozialpolitik.

 

 

 
DGB Frauen
 

familie.dgb.de
 

Banner Perspektive Wiedereinstieg
 

 
DGB Frauen